Empfang im Berliner Rathaus anlässlich des 17. Juni 1953

Dachverband der SED-Opfer feiert sein 20 jähriges Bestehen
Festakt im Roten Rathaus am Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953

Die wichtigste Interessenvertretung der politisch Verfolgten in der ehemaligen DDR feiert an diesem Wochenende den zwanzigsten Jahrestag ihres Bestehens.

Anlässlich dieses Jubiläums lädt der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr zu einem Empfang ins Rote Rathaus ein.

Ihre Teilnahme am Empfang zugesagt haben u. a. der Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn, der Berliner Innensenator Frank Henkel, der Direktor der Stiftung
Gedenkstätte Berliner Mauer Dr. Axel Klausmeier, der Sprecher für innere Sicherheit der
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Wolfgang Wieland, die ehemalige
Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Marianne Birthler.

Das Programm des Empfangs im Roten Rathaus:
– Festrede des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit
– Verlesung des Grußwortes des deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck
– Vorstellung der UOKG-Festschrift durch den Berliner Historiker Dr. Christian Sachse
– Rede des UOKG-Bundesvorsitzenden Rainer Wagner
– Empfang

Wir möchten die Medien ganz herzlich dazu einladen, über diesen Festakt zu berichten.

Anlagen: