Start Start Mitteilungen der Verbände 28/29. Mai 2016 in Brandenburg/H.: Treffen aller ehem. politischen Häftlinge Brandenburgs
28/29. Mai 2016 in Brandenburg/H.: Treffen aller ehem. politischen Häftlinge Brandenburgs PDF Drucken E-Mail
Mitteilungen aus den Verbänden
Geschrieben von: RolandB   

Treffen der Interessengemeinschaft ehemaliger politischer Brandenburger Häftlinge 1945-1989 www.politische-haft.de

Am 28/29. Mai 2016 riefen wir bundesweit auf zu einem Treffen für alle ehemaligen politischen Häftlinge der JVA Brandenburg-Görden sowie ganz Brandenburgs im Industriemuseum (August-Sonntag-Straße 5, Brandenburg/Havel)
Wegbeschreibung: Tram 2 oder Fußweg ca. 1,4 km

Beginn: Samstag 13 Uhr, Anreise bitte ab 11 Uhr  Ankündigung | Programm | Kurzbericht des Treffens | Dokumentation
Podiumsdiskussion und Fachvorträge zu Recht, Soziales und Posttraumata (Menschenrecht auf Gesundheit)


Gleichzeitig fand dort unsere 2. Mitgliederversammlung statt. Eine Ehrung zum 40. Todestag Michael Gartenschlägers, Musik vom Ted Herold Fanclub Straußberg/Berlin, den Gartenschläger gegründet hatte, sowie gemeinsames Grillen und Erinnern abends sind vorgesehen. Video-Dokumentation durch SKB-TV und bei MLE auf youtube
[Übernachtung als Selbstzahler möglich im Hotel Axxon, Magdeburger Landstr. 228, 5 min Fußweg, Sonderpreis]

Referenten:
- Eröffnung durch Jürgen Sydow, Michael M. Schulz Vorstand IG 
- Dr. Johannes Wasmuth, Jurist, Spezialist für Reha-Gesetze Referat youtube
- Prof. Dr. Erardo C. Rautenberg, Generalstaatsanwalt Brandenburg
- Prof. Dr. Dr. Roland Garve, ehemaliger politischer Häftling
- Dr. Christian Sachse: Verweigerung von Menschenrechten macht krank
- Roland Jahn, kommis. Leiter der BStU Berlin
- Bernd Wittchow, Diakonisches Werk Oderland-Spree
- Moderation: Rainer Potratz, Historiker LAKD Potsdam

um Anmeldung wurde gebeten (Anmeldeformular s.u.):
VOS Bundesverband Berlin | IG ehemaliger politischer Brandenburger Häftlinge 1945-1989
mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Post: VOS- Vereinigung der Opfer des Stalinismus
Hardenbergplatz 2, 10623 Berlin


Am 28. April 2016 fand um 18.00 Uhr im Industriemuseum Brandenburg/H. eine Filmvorführung, und Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen, Ulrike Poppe und Freya Klier und dem Film „Die Todesautomatik“ statt mehr