Zurück



Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft

Erklärungen der UOKG gegen Rechts- und Linksextremismus


"Wenn uns jemand in die Nähe braunen Gedankengutes rücken will – und mag dies auch noch so intellektuell verbrämt geschehen –, dann werden wir uns geschlossen und mit allen Mitteln dagegen wehren."


Protest gegen
braune Unterstellungen
von Horst Schüler, Ehrenvorsitzender der uokg, Februar 2013


Der Vergleich von Günter Grass von Israel mit der DDR ist unerträglich

Presseerklärung von Rainer Wagner
2012



„Lassen Sie ab von der Hetze gegen Israel!“ Brief gegen Antisemitismus 1981

"Alle großen Antisemiten, oder wie sie sich heute nennen, Antizionisten, haben schon lange ihren Platz in der Hölle sicher. Die Bibel sagt: Wer Israel antastet, der greift Gottes Augapfel an."

Protest von Rainer Wagner gegen den Antisemitismus im DDR-Fernsehen 1981


Gegen Missbrauch des Gedenkens durch die NPD

Gegen den Missbrauch des Gedenkens an den 17. Juni 1953 durch die rechtsextreme NPD in Gera


Wir lassen uns nicht vor den Karren der Neonazis spannen!

"Der 17. Juni und der 13. August gehören zu den wichtigsten Eckdaten der deutschen Geschichte. Wir brauchen eine würdige Erinnerungskultur - Nazi-Konzerte gehören hierzu definitiv nicht" konstatiert Rainer Wagner als Vorsitzender der UOKG.


Verabscheuungswürdiger Versuch der rechtsextremistischen NPD

Erklärung zum Missbrauchs des Mottos "Nie wieder Kommunismus!" durch rechtsextremistische Kundgebungen


Keine Instrumentalisierung durch die rechtsextremistische NPD

Erklärung zum Missbrauchs des Gedenktages 17. Juni durch rechtsextremistische Kundgebungen 2011


Dank vom Zentralrat der Juden

Dankschreiben der Präsidentin Charlotte Knobloch für eine Gratulation des Vorstandsvorsitzenden Rainer Wagner für die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft


Gegen die Leugnung des Holocaust

Presseerklärung des Vorstandsvorsitzenden Rainer Wagner für die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft


Die Partei DIE LINKE ist die alte SED

Presseerklärung des Vorstandsvorsitzenden Rainer Wagner für die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft


Wider die Vernunft ! NPD wurde in die Landtage gewählt

Presse-Erklärung des Vorstandsvorsitzenden Rainer Wagner für die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft


Beschluss: Gegen linken und rechten Extremismus

Satzungsänderung der Mitgliederversammlung in Berlin am 11. August 2006

§ 1 Zweck: Die UOKG tritt mit aller Entschiedenheit gegen linken und rechten Extremismus ein. Dies setzt sie auch bei allen Mitgliedsverbände voraus.

Abstimmungsergebnis: 20 ja | 0 nein | 0 Enthaltung


Gegen jeden politischen Extremismus

Horst Schüler, neuer Vorsitzender der UOKG,
erklärte anläßlich seiner Wahl am 12. Januar 2002 in Berlin:

Die "Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft" wird sich - wie bereits in der Vergangenheit - gegen jeden politischen Extremismus mit aller Entschiedenheit einsetzen.

Daß sie gegen linken Extremismus ist, versteht sich allein schon aus dem Leidensweg, den die Mitglieder der UOKG während der Zeit kommunistischen Terrors gegen Andersdenkende gehen mußten.

Darüber hinaus wendet sich die UOKG gegen den Rechtsextremismus, in welcher Form er sich auch zeigen mag.

Das Eintreten für Demokratie und Rechtstaatlichkeit, für die wir Jahre unseres Lebens geopfert haben, viele sogar ihr Leben selbst, wird immer unsere vornehmste Aufgabe sein!


Distanzierung von politisch-extremen Äußerungen und Handlungen

Beschluß der Mitgliederversammlung vom 7. Dezember 2003

Die Mitgliederversammlung der UOKG am 6./7. Dezember 2003 in Berlin distanziert sich von allen politisch-extremen Äußerungen und Handlungen des Herrn Gustav Rust und Gesinnungsgenossen im Internet und in der Öffentlichkeit.
Herr Rust und Gesinnungsgenossen sind nicht befugt, für die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft und der ihr angeschlossenen anwesenden Gemeinschaften zu sprechen.

Bund der Vertriebenen e.V.
Bautzen Komitee e.V.
BSV - Bund der stalinistisch Verfolgten e.V. (LV Berlin)
Forum zur Aufklärung und Erneuerung e.V.
Frauenkreis der ehem. Hoheneckerinnen
Initiative Internierungslager Jamlitz e.V.
Initiativgruppe Buchenwald 1945 - 1950 e.V.
Initiativgruppe Internierungslager Ketschendorf e.V.
Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V.
Arbeitsgemeinschaft Lager Sachsenhausen e.V.
Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen
VERS - Verband ehemaliger Rostocker Studenten
VPHdS - Verband politischer Häftlinge des Stalinismus e.V.
Lagergemeinschaft Workuta / GULag - Sowjetunion
Waldheim Kameradschaftskreis
Cottbusser Häftlingsgemeinschaft
Doping-Opfer-Hilfe e.V.
Vereinigung 17. Juni 1953 e.V.
Bellevue-Gruppe e.V.
Föderative Vereinigung Zwangsausgesiedelter e.V.
Arbeitsgemeinschaft ehem. politischer Häftlinge in der ev. Kirche
Arbeitskreis ehemaliger politischer Häftlinge in der früheren DDR
Interessengemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und ihre Folgen
Initiative verfolgter Schüler und Studenten
Initiativgruppe NKWD-Lager Tost
DDR-Museum in Pforzheim

 

Zurück